Infos

Der Deutschunterricht leistet einen wesentlichen Beitrag zur sprachlichen, literarischen und medialen Bildung der Schülerinnen und Schüler. In der Auseinandersetzung mit Texten und Medien und in der Reflexion sprachlichen Handelns entwickeln sie Verstehens- und Verständigungskompetenzen, die ihnen helfen, die Welt zu erfassen und eigene Positionen und Werthaltungen begründet einzunehmen. Das Fach Deutsch trägt damit zur Persönlichkeitsbildung der Schülerinnen und Schüler bei. (Kerncurriculum für das Gymnasium der Jahrgänge 5-10 Deutsch)

 

Inhalte

Jahrgang 5 

Modul 1

Unsere neue Schule

Modul 2

Märchen

Modul 3

Allerlei Wörter – Wortarten entdecken

Modul 4

Gedichte machen Spaß

Modul 5

Unglaubliche Geschichten – Erzählungen lesen, verstehen und verfassen

Modul 6

Jutta Richter:

(Jugendbuch)

Lektüre

Modul 7

Satzglieder und Satzarten

Modul 8

Buchstabieren allein genügt nicht – Laute und Buchstaben

Jahrgang 6

Modul 9

Strittige Fragen in der Diskussion – Argumentieren und überzeugen

Modul 10

Helden aus frühen Zeiten – Sagen untersuchen und neu gestalten

Modul 11

Detektiv-geschichten – Sätze und Satzglieder

Modul 12

Theater – Szenen schreiben, proben und aufführen

Modul 13

Beschreiben, sachlich formulieren

Modul 14

Nominalisierungen

Modul 15

Jugendbuch

(Beispw. O. Preußler: Krabat)

  Lektüre

Modul 16

Lyrische Landschaften- Gedichte und Bilder vergleichen und gestalten

Jahrgang 7 

Modul 1

Was ist richtig, was gerecht? Geschichten aus alter und neuer Zeit

Modul 2

Moritaten und Balladen

Modul 3

Der Natur auf der Spur –Gliedsätze

Modul 4

Gottfried Keller: Kleider machen Leute

Lektüre 

Modul 5

Aktiv und Passiv

u.a. Recht-schreibung

Modul 6

Louis Sachar: Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake.

Lektüre

Modul 7

Mit Sprache spielen: Wort und Bedeutung

 

Jahrgang 8 

Modul 8

Nicht ganz alltägliche Situationen – Kurzge-schichten

Modul 9

Wunschwelten – Modalitäten

Modul 10

Die Tageszeitung (ggf. Kisch-Projekt)

Modul 11

Friedrich Schiller: Wilhelm Tell

Lektüre

Modul 12

Stadtgedichte

Modul 13

Die eigene Sprache finden – Jugendsprache

Modul 14

W. Herrndorf: Tschick

Lektüre

 

Jahrgang 9 

Modul 1

Dem Verbrechen auf der Spur – alte und neue Krimis

Lektüre:

F. Dürrenmatt: Der Richter und sein Henker oder  T. Fontane: Unterm Birnbaum

Modul 2

Sprache und Sprachkritik

Modul 3

Begriffe in Literatur und Sachtexten

Modul 4

Beziehungsgefüge – Kurze Prosa

Modul 5

Das Bild des anderen. Max Frisch: Andorra

Lektüre

Modul 6

Liebe und Sehnsucht (Lyrik)

Modul 7

Die Macht der Medien

Modul 8

Blueprint – Roman und Film im Vergleich

Jahrgang 10

Modul 9

Jugend und Erwachsenwerden – Romanauszüge interpretieren

Modul 10

Homo Faber – Roman und Literaturverfilmung

Lektüre

Modul 11

Sprachlenkung und Redefreiheit – Sprachkritik

Modul 12

Funktion der Sprache – Kommunikation untersuchen

Modul 13

Die Welt als Labyrinth –Parabeln verstehen und vergleichen (Kafka u.a.)

Modul 14

Bertolt Brecht:– Episches Theater

Lektüre eines Brecht-Stückes

Modul 15

Satirisches Schreiben

 

Hinweise für das Abitur Deutsch 2015 (jetziger Jahrgang 10) unter:

http://www.nibis.de/nli1/gohrgs/13_zentralabitur/zentralabitur_2015/01DeutschHinweise2015.pdf

Die Modul-Reihenfolge ist ein Vorschlag, von dem in Absprache unter den in einem Jahrgang unterrichtenden Fachlehrern abgewichen werden kann.

 

Übersicht über die Themen der Qualifizierungsphase für den Abiturjahrgang 2014

 

11.1

11.1

11.2

11.2

12.1

12.1

12.2

1.) Literatur und Sprache um 1800

Aufklärung und Romantik im Vergleich

Bürgerliche Figuren als tragische Helden

2.) Drama und Kommunikation

Gestaltungsmittel des Dramas

Goethes Faust

3.) Literatur und Sprache um 1900 – neue Ausdrucksformen der Epik

Krise und Erneuerung des Erzählens

Die Welt Kafkas (verpflichtend für das Abitur 2014)

4.) Vielfalt lyrischen Sprechens

Was ist der Mensch? – Lebensfragen und Sinnentwürfe

Liebesauffassungen und Liebeserfahrungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart 

6.) Reflexion über Sprache und Sprachgebrauch

 Tendenzen in der deutschen Gegenwartssprache

Medienkritik (verpflichtend für das Abitur 2014)

  

5.) Literatur und Sprache von 1945 bis zur Gegenwart

 

Tendenzen in der deutschen Gegenwarts-sprache

 

7.) Filmisches Erzählen

 

Muster und Motive filmischen Erzählens

 

Literatur und Literaturverfilmung

           

vgl. auch: http://www.nibis.de/nli1/gohrgs/13_zentralabitur/zentralabitur_2014/01DeutschHinweise2014_04_2012.pdf

 

Übersicht über die Themen der Qualifizierungsphase für den Abiturjahrgang 2013

 

11.1

11.1

11.2

11.2

12.1

12.1

12.2

1.) Literatur und Sprache um 1800

Aufklärung und Romantik im Vergleich

Bürgerliche  Figuren als tragische Helden (verpflichtend für das Abitur 2013)

2.) Drama und Kommunikation

 Gestaltungsmittel des Dramas

(J.W. Goethe: Faust I)

3.) Literatur und Sprache um 1900 – neue Ausdrucksformen der Epik

Krise und Erneuerung des Erzählens

Individuum und Gesellschaft im Konflikt

4.) Vielfalt lyrischen Sprechens

Was ist der Mensch? –Lebensfragen und Sinnentwürfe

 

Liebesauffassungen und Liebeserfahrungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart

5.) Literatur und Sprache von 1945 bis zur Gegenwart

Wirklichkeitserfahrungen und Lebensgefühle Jugendlicher – Literatur und Sprache von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart

Neue und neueste Tendenzen der Erzählliteratur (verpflichtend für das Abitur 2013; u.a. C. Kracht: Faserland)

6.) Reflexion über Sprache und Sprachgebrauch

Tendenzen in der deutschen Gegenwarts-sprache

 

Sprache – Denken – Wirklichkeit

7.) Filmisches Erzählen

Muster und Motive filmischen Erzählens

 

 

Literatur und Literaturverfilmung

           
               

vgl. auch http://www.nibis.de/nli1/gohrgs/zentralabitur/zentralabitur_2013/01DeutschHinweise2013.pdf

Fachgruppe

Kerstin Anlauf Mareike Backenköhler Michael Fischer Silvia Jäckle Jan Lindemann Axel Meyer Alena Schmidt Inga Uhde Inga Uhde Angelika Willner Franziska Zell

 

Leistungsbewertung

Die Zeugnisnote im Fach Deutsch in den Jahrgängen 5-10 setzt sich gleichwertig aus den Ergebnissen der Klassenarbeiten  sowie den mündlichen und fachspezifischen Leistungen zusammen. Zu dieser sonstigen Mitarbeit können neben den Beiträge zum Unterrichtsgespräch auch Unterrichtsdokumentationen (z. B. Protokoll, Mappe, Heft, Lesetagebuch, Portfolio), das Anwenden fachspezifischer Methoden und Arbeitsweisen, Szenische Darstellungen, Präsentationen (auch mediengestützt z. B. Referat, Lesung, Video, Hörbeispiel), die Ergebnisse von Partner- oder Gruppenarbeiten und auch freie Leistungsvergleiche (z. B. Schülerwettbewerbe) zählen.In der Qualifikationsphase (Jahrgang 11 und 12) ist die Leistungsbewertung in Semstern mit zwei Klausuren ebenfalls gleichwertig. In den Semestern mit nur einer Klausur überwiegen die mündlichen und fachspezifischen Leistungen (60%). Diejenigen, die Deutsch nicht als ein Prüfungsfach haben, schreiben in jedem Semester lediglich eine Klausur. Von daher überwiegt bei diesen Schülerinnen und Schülern dieser Teilbereich.

Theaterfahrten

Bühnenstücke sind Teil des Deutschunterrichts. Deshalb besuchen die Jahrgänge 9 und 11 ein Stück in einem der umliegenden Theater. Darüber hinaus finden je nach Angebot auch für die Jahrgänge 6, 8 und 12 Theaterfahrten statt.

Wettbewerbe

Im Jahrgang 6 findet am Hildegard-von-Bingen-Gymnasium Twistringen der Vorlesewettbewerb statt. Der Schulsieger wird jedes Jahr Anfang Dezember ermittelt. www.vorlesewettbewerb.de